Heide Park Resort schließt ab sofort „Aqua Spin” und „Lady Moon”

Veröffentlicht am 03. August 2017

Nachdem Heide Park-Besucher seit Juni 2016 bis mindestens Ende 2017 auf eine der Hauptattraktionen des Parks, die höchste Holzachterbahn Europas „Colossos“, verzichten mussten, bestätigt der Park nun die Schließung zweier weiterer Fahrgeschäfte. Die beiden mehr als 25 Jahre alten Fahrgeschäfte-Klassiker „Aqua Spin“ und „Lady Moon“ werden altersbedingt ab sofort nicht mehr ihre Runden im Themenbereich „Maya-Tal“ drehen. Infos zur Schließung von Colossos

Foto: Heide Park Resort, Lady Moon

Der vor 25 Jahren gebaute „Aqua Spin“ ist ein Fahrgeschäft des Typs Top-Spin und bescherte den Gästen in der Gondel viele Überschläge um die eigene Achse. Er wurde von HUSS aus Bremen gebaut, wie auch der „Lady Moon“. Der vor 26 Jahren gebaute „Lady Moon“ ist ein Fahrgeschäft vom Typ Flipper. Bei diesen Attraktionen fährt man in 12 Gondeln am Rand einer großen Karussellscheibe, welche auf eine Achse montiert ist, die während der Fahrt die Scheibe schräg stellt, im Kreis.

Es bleibt abzuwarten, ob die restlichen Attraktionen des „Maya-Tals“ das gleiche Schicksal ereilt, oder ob die frei werdenden Flächen bloß mit neueren Attraktionen wieder gefüllt werden und das „Maya-Tal“ weiterhin bestehen bleibt. Zuletzt bekam das „Maya-Tal“ im Jahre 2009 mit dem Kettenkarussell „La Ola“ von Zierer Zuwachs.

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben:

Benötigte Felder sind mit * markiert.