Abriss oder Reparatur von „Colossos“ im Heide Park Resort?

Veröffentlicht am 07. Dezember 2017

„Colossos“, Europas schnellste und höchste Holzachterbahn wurde im Sommer 2016 unerwartet außer Betrieb genommen und ist seitdem geschlossen (wir berichteten). Zuerst hieß es, dass sie für eine längere Zeit geschlossen sei. Kurz vor der Saison 2017 wurde dann jedoch klar, dass „Colossos“ auch die komplette Saison 2017 geschlossen bleibt (wir berichteten). Die Zukunft der einst schnellsten Holzachterbahn der Welt ist ungewiss. Ein Abriss kommt genauso in Betracht wie eine Reparatur. Das Heide Park Resort äußerte sich nun offiziell zur Schließung von „Colossos“ und wie die Zukunft aussehen könnte.

Wie kam es zur Schließung von „Colossos“?

Foto: Heide Park Resort, Colossos

Entgegen aller Vorberechnungen war der Zustand der Schiene bei Begutachtung vom TÜV schlechter als angenommen. Deswegen musste die Anlage aus Sicherheitsgründen sofort außer Betrieb genommen werden. Bei „Colossos“ handelt es sich um einen Prototyp mit einer besonderen Schiene.

Die Schiene von „Colossos“ müsste auf ganzer Länge getauscht werden. Der Austausch der Schiene entspräche in Umfang und Komplexität fast einem Neubau der Anlage und würde ca. 2-3 Jahre dauern. Weiterhin müssten die zuständigen Firmen für die Reparatur erst Kapazitäten freimachen, was die Reparatur zusätzlich Erschweren würde.

Wie geht es mit „Colossos“ weiter?

Foto: Heide Park, Bau der Holzachterbahn Colossos 2001

Foto: Heide Park, Bau der Holzachterbahn Colossos 2001

Die Zukunft von „Colossos“ ist leider aktuell noch ungewiss. Da das Heide Park Resort zur Freizeitpark-Gruppe Merlin Entertainments gehört, liegt die Entscheidung nicht alleine beim Heide Park. Bastian Lampe, technischer Leiter des Heide Park Resort erklärt, dass der mehrstellige Millionenbetrag für die Reparatur unplanmäßig Einfluss auf den ganzen Konzern habe.

Eine finale Entscheidung, was mit der Holzachterbahn nun passiert, werde im Januar 2018 getroffen. Leider kommt ein Abriss, welcher Platz für eine neue Großattraktion schaffen würde, genauso in Betracht wie eine mögliche Reparatur. Wir sind auf die Entscheidung im Januar 2018 gespannt.

Foto: Heide Park, Bau der Holzachterbahn Colossos 2001

Foto: Heide Park, Bau der Holzachterbahn Colossos 2001

„Colossos“ war bis ins Jahr 2006 mit 110 km/h die schnellste Holzachterbahn der Welt. Vom Ingenieurbüro Stengel entworfen und von Intamin gebaut, haben die Baukosten für die Achterbahn 21 Millionen € betragen. Am 13. April 2001 wurde sie eröffnet. Sie ist 1344 Meter lang und besitzt 2 Züge.

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben:

Benötigte Felder sind mit * markiert.