Wiehernder Betriebsunfall im Erlebnispark Steinau

Veröffentlicht am 17. Oktober 2011

Foto: Erlebnispark Steinau, Ponyfohlen mit Mutter

Hier gibt es all­ge­meine Infor­ma­tio­nen über den Erlebnispark Steinau

Der Herbstanfang begann im Erlebnispark mit staunenden Gesichtern: ein frisch geborenes Ponyfohlen stand neben der Ponystute Gretel. Der zuständige Pfleger fand keine Antwort auf dieses Rätsel. „Wir konnten alle gar nicht begreifen, wo das Fohlen plötzlich her kam, denn Gretel wurde nicht gedeckt“, so Parkbetreiber Theo Michael Zwermann.

Tierpfleger Herr Hofmann erinnerte sich an ein Gespräch im Spätsommer letzten Jahres. Da hatte ihm sein Kollege erzählt, dass der Ponyhengst Napoleon aus seinem Gehege entwischt war. Gefunden wurde er zwei Koppeln weiter, wo er neben Gretel graste.

Foto: Erlebnispark Steinau, Ponyfohlen

Der wanderlustige Ponyhengst sprang offenbar gleich über zwei Zäune hinweg, um zu seiner Herzensdame zu gelangen. Als er kurz darauf wieder in sein eigenes Domizil gebracht wurde, hegte niemand Verdacht, dass dieses Techtelmechtel einmal Folgen haben würde. „Die langen Beine des Ponyfohlens lassen keinen Zweifel, dass Napoleon der Vater ist“, bestätigt der Parkbetreiber Theo Michael Zwermann.

Passend zu seinem Geburtstermin hört der Kleine von nun an auf den Namen „Autum“. Besucher können ihn noch diese Woche im Gehege unterhalb des Streichelzoos besuchen. Am Sonntag, den 23. Oktober verabschiedet sich der Park in die Winterpause.

Quelle: Erlebnispark Steinau

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*