Tripsdrill – Wildsau-Schenke erstrahlt in neuem Glanz

Veröffentlicht am 20. November 2012

Wintersaison im Wildparadies & Natur-Resort Tripsdrill

Monatelang haben unzählige fleißige Hände gewerkelt und gewirkt, um die Wildsau-Schenke inmitten des 47 Hektar großen Wildparadieses neu zu gestalten. Nun ist es soweit: Nach Abschluss der Umbau- und Ausbaumaßnahmen sowie der Innengestaltung wurde die Wildsau-Schenke pünktlich zur Wintersaison in Tripsdrill fertig. Ihre Nutzung ist vielfältig: Sie bietet einerseits Wildparkbesuchern eine Rast bei Speis & Trank. Andererseits dient sie als Gastronomiestation für die Übernachtungsgäste sowie als Mittelpunkt diverser Veranstaltungen – wie zum Beispiel der Tierweihnacht.

Foto: Tripsdrill, Wildsauschenke

Hier gibt es all­ge­meine Infor­ma­tio­nen über den Erleb­nis­park Tripsdrill

Knapp 1 Jahr Umbaumaßnahmen

Die Wildsau-Schenke ist seit vielen Jahren mitten im Wildparadies ein Ort zum Aufwärmen und Stärken. Aufgrund des neu entstandenen Übernachtungsresorts, wurden Umbaumaßnahmen notwendig. „Anfang Januar haben wir mit dem Abriss des alten Gebäudes begonnen, im Februar startete dann der Neuaufbau. So konnten wir pünktlich zu Saisonbeginn im Erlebnispark (April) den Grundaufbau fertig stellen, damit die Wildsau-Schenke wieder zur Bewirtung der Tagesgäste zur Verfügung stand“, berichtet Wildpark-Chef Dieter Fischer. Zu diesem Zeitpunkt waren die Innenausstattung und Außenverkleidung noch unvollkommen. „Über mehrere Monate haben Zimmermänner aus der Region und unser TripsdrillSchreiner-Team daran gearbeitet, dass die Wildsau-Schenke im typischen Tripsdrill-Stil wieder in neuem Glanz erstrahlt“, so Dieter Fischer. Nun steht die Gastronomie-Station vollkommen neu gestaltet bereit – inmitten des Wildparadieses, das an Wochenenden, Ferien- und Feiertagen geöffnet hat.

Foto: Tripsdrill, Wildsauschenke

Fakten der neuen Wildsau-Schenke

Wer die Wildsau-Schenke betritt, spürt sofort die urige Gemütlichkeit: Der alte Kaminofen wurde während des Umbaus an Ort und Stelle erhalten. Er bietet durch die Holzbefeuerung behagliche Wärme. Holz dominiert die Innengestaltung in unterschiedlichster Art: Kiefer und Fichte wurden vorwiegend für die Trägerbalken verwendet. Innen wurde zusätzlich Altholz aus Abrisshäusern eingesetzt – so sind die Türrahmen teilweise über 250 Jahre alt. Auf mehreren Ebenen stehen rustikale Tische und Bänke mit insgesamt 75 Sitzplätzen. Durch den Umbau der Wildsau-Schenke entstand der dringend notwendige separate Raum für das Frühstücksbüfett der Übernachtungsgäste des NaturResorts. Für Veranstaltungen steht eine kleine Bühne zur Verfügung. Zudem befindet sich im Innern der Wildsau-Schenke eine kleine Ausstellung antiker landwirtschaftlicher Gegenstände. „Über Jahre hinweg haben wir dafür Gerätschaften gesammelt. Hilfreich war, dass wir das Landwirtschaftliche Museum in Metterzimmern übernehmen konnten“, erzählt Dieter Fischer stolz. Zur Sammlung gehören Handpflüge, Holzeggen, Pferdehalfter als auch Getreidesäcke und Bettflaschen. Bei der Außenverkleidung des Gebäudes wurden unterschiedliche Bauweisen aufgegriffen. So sind die Wände teils mit Lehm und Stroh verfüllt, teils mit Holzschindeln verkleidet. Dabei kamen verschiedene Hölzer zum Einsatz, unter anderem dekorative Birke und Eiche. Das Dach wird im Laufe des Winters noch begrünt.

Foto: Tripsdrill, Wildsauschenke

Foto: Tripsdrill, Wildsauschenke

Foto: Tripsdrill, Wildsauschenke

Quelle: Erlebnispark Tripsdrill

2 Kommentare

Deniz

Ich würde die Wildsauschenke für eine feier mieten. Brauche Informationen und preise bitte

Herzlichen Dank
Deniz

Fabian

Hallo Deniz,

Nur buchbar auf Anfrage während der Wintermonate (04. November 2013 – 11. April 2014). Mietkosten für einen Abend mit einem Caterer unseres Vertrauens € 300,00. Ihr Kontakt für Fragen: Kundenservice 07135 / 999 333

Gruß Freizeitparkinfos.de Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*