Startschuss für 28 Azubis im Europa-Park

Veröffentlicht am 06. September 2012

Auszubildende im Europa-Park

Foto: Europa-Park, Azubis 2012

Hier gibt es all­ge­meine Infor­ma­tio­nen über den Europa-Park

„Wir sind die neue Attraktion“ – unter diesem Motto wurden am 05. September 2012 28 neue Auszubildende und Studierende im Europa-Park begrüßt. Seit über 30 Jahren bildet Deutschlands größter Freizeitpark aus, mittlerweile in 19 unterschiedlichen Berufen und Studiengängen. Eine langfristige Bindung von Fachkräften steht dabei im Mittelpunkt der qualitativ hochwertigen Ausbildung. Mit über 3.500 Mitarbeitern ist der Europa-Park einer der stärksten Arbeitgeber in Südbaden.

Der Europa-Park startet mit 28 neuen Auszubildenden und Studierenden in das neue Ausbildungsjahr. Im Rahmen der „Azubi-Willkommensveranstaltung“ am 5. September 2012 begrüßte Jürgen Mack, Inhaber des Europa-Park, die neuen Auszubildenden und Studenten an Dualen Hochschulen.

Mit insgesamt 80 Auszubildenden und Studierenden betreut der größte deutsche Freizeitpark so viele wie nie zuvor. Es gibt wenige Betriebe, die ein solch breites Spektrum an Berufen anbieten können. 19 unterschiedliche Berufe, wie zum Beispiel Koch, Gärtner und Mediengestalter sind im Europa-Park vertreten.

Die Auszubildenden werden auf ihre zukünftigen Tätigkeiten in handwerklichen, technischen, kaufmännischen und gastronomischen Bereichen vorbereitet. Die Förderung und langfristige Bindung von Fachkräften stehen im Mittelpunkt der qualitativ hochwertigen Ausbildungen, mit denen der Europa-Park dem talentierten Nachwuchs schon seit Jahren die Chance bietet, sich beruflich zu verwirklichen.

Bereits seit dem Jahr 1980 bildet das Familienunternehmen junge Menschen aus. Inzwischen ist der Freizeitpark ein überregional anerkannter Ausbildungsbetrieb und mit über 3.500 Mitarbeitern in der Hauptsaison einer der stärksten Wirtschaftsmotoren in Südbaden.

Quelle: Europa-Park

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*