Neu 2019 im Walibi Holland – „Robin Hood“ wird zur Hybrid-Achterbahn

Veröffentlicht am 13. Februar 2018

Umbau der Holzachterbahn „Robin Hood“ zur Hybrid-Achterbahn

Foto: Walibi Holland, Robin Hood

Walibi Holland kündigt das Ende der Holzachterbahn „Robin Hood“ an. Unter diesem Namen war sie bisher als Holzachterbahn bekannt. Die alte Holzachterbahn soll noch bis 2019 zu einer komplett neuen Attraktion umgebaut werden. Sie wird zeitgemäß zu einem neuen Hybrid-Coaster modernisiert.

Im Jahr 2000 erblickte im Walibi Holland (zu dieser zeit hieß er noch SixFlags Holland) „Robin Hood“ das Licht der Welt. Nun verkündete der Park via Facebook, dass die Holzachterbahn noch bis 2019 zu einem Hybrid-Coaster von RMC (Rocky Mountain Construction) umgebaut.

Was ist ein Hybrid-Coaster?

Foto: Six Flags Mexico, Hybrid-Coaster Medusa.
(Beispielbild)

Aus immer mehr Holzachterbahnen werden so genante Hybrid-Coaster. Doch was versteckt sich hinter dem Begriff? Dabei handelt es sich um einen kompletten Schienenwechsel einer Holzachterbahn. Somit wird aus der „alten“ Holzkonstruktion eine Mischung aus Holz und Stahlschiene verbaut, wodurch neue imposante Inversionen möglich sind. „Robin Hood“ wird der erste Hybrid-Coaster in Europa sein.

Schon im September 2018 soll der Umbau starten, bis Oktober haben die Besucher des Walibi Holland noch Zeit mit „Robin Hood“ zu fahren, bis sie dann 2019 in einem neuen Glanz eröffnen wird.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*