Kuscheliger Nachwuchs im Serengeti-Park Hodenhagen

Veröffentlicht am 12. Oktober 2011

Nachwuchs auf samtenen Pfoten, wackeligen Beinen und zu großen Hufen

Rechtzeitig zum Beginn der Herbstferien gibt es im Serengeti-Park kuscheligen, wackeligen und gehörnten Nachwuchs. Zwei Löwenkinder, drei Giraffenkälber und ein kleines Nashorn wurden heute der Presse vorgestellt.

Foto: Serengeti-Park, Giraffenkühe Claudia, Holly und Großes Rundohr und ihr Nachwuchs

Hier gibt es all­ge­meine Infor­ma­tio­nen über den Serengeti-Park Hodenhagen

Eine kleine Geburtssensation gab es in der Giraffenherde des Serengeti-Parks: Innerhalb von nur 13 Tagen haben unsere Giraffenkühe Claudia, Holly und Großes Rundohr ihren Nachwuchs zur Welt gebracht. So kurz aufeinander folgende Geburten gab es in der Geschichte des Parks noch nie, berichtet Dr. Fabrizio Sepe stolz. Vater ist in allen drei Fällen Werner, der offenbar vor gut 14 Monaten eine besonders geschäftige Zeit hatte.

Foto: Serengeti-Park, Nachwuchs im Serengeti-Park Hodenhagen

Die drei Jüngsten in der Giraffenherde fühlen sich nach ersten wackeligen Gehversuchen sicher auf ihren Hufen und bringen die Herde schon mächtig durcheinander. Lahima (temperamentvoll) wurde am 25. August, Farida (Unikat) am 29. August und Lidami (geduldig erwartet) am 06. September geboren. Alle drei Geburten verliefen ohne Schwierigkeiten und die Kleinen standen nach einigen vergeblichen Versuchen auf den eigenen Beinen und fanden den Weg zur Mutterzitze rasch. Ein Giraffenkind trinkt etwa 4-5 Liter Muttermilch pro Tag. Mittlerweile knabbern sie schon an ersten Grashalmen oder versuchen sich an Ästen.

Foto: Serengeti-Park, Nachwuchs im Serengeti-Park Hodenhagen

Giraffenmutter Claudia hat eine Vorliebe für die Ohren Ihres Nachwuchses und in den ersten Tagen war Lahima noch nicht schnell genug um den Liebesbeweisen ihrer Mutter zu entkommen. Mittlerweile ist sie flink genug und nur ihr Knickohr erzählt noch von den mütterlichen Knabbereien.

Mutter Holly hat eine ungewöhnliche helle Fellfarbe, ist zahm und wir freuen uns besonders über ihren Nachwuchs. Holly ist sehr klein und die Schwangerschaft wurde von unserer Tierärztin aufmerksam und mit etwas Sorgen begleitet. Farida ist ihr erstes lebendes Kalb.

Mutter Großes Rundohr und Sohn Lidami hingegen haben die Geburt ohne viel Aufsehen allein hinbekommen. Lidami stand eines Morgens zur Überraschung der Pfleger im Stall und war putzmunter.

Foto: Serengeti-Park, Die beiden Katzenkinder Tristan und Isolde

Löwenmutter Elsa (6 Jahre) hingegen sieht das Treiben bei Ihren beiden Jüngsten gelassen. Als erfahrene Mutter bringen Tristan und Isolde sie nicht so schnell aus der Ruhe. Die beiden Katzenkinder erblickten am 15.08. das Licht der Welt und sind mittlerweile 7 Wochen alt. Sie werden heute zu einem Routinetermin der Tierärztin vorgestellt und nach einem Check-Up mit der erforderlichen Wurmkur versorgt. Dabei hat Frau Dr. Hensel schon alle Hände voll zu tun die mobilen Raubkätzchen in Schach zu halten.

Foto: Serengeti-Park, Nachwuchs im Serengeti-Park Hodenhagen

Foto: Serengeti-Park, Die beiden Katzenkinder Tristan und Isolde

Zum Schluss wurde der kleine Nashornbulle Abasi vorgestellt. Am Nachmittag des 27. September wurde Abasi von Mutter Claudia (13 Jahre) geboren, die Ihr kleines, zierliches Nashornbaby auf Schritt und Tritt behütet. Diese Geburt war eine Überraschung, da Claudia keinerlei vorgeburtliche Anzeichen aufwies. Die Berechnungen und das Hormonscrreening in Kombination mit der langen Tragzeit von Nashörnern ermöglichen keine exakte Ermittlung des Geburtstermins und somit hat noch niemand mit Abasi gerechnet. Ähnlich wie Lidami war er plötzlich da und auch diese Geburt verlief völlig reibungslos.

Foto: Serengeti-Park, Abasi der kleine Nashornbulle und Mutter Claudia

Bei der Geburt betrug sein Gewicht etwa 30-35 kg und er war nur 55 cm groß. Eine Besonderheit hat Abasi, an der Stelle des zukünftigen zweiten Horns trägt er ein kleines stempelartiges Zeichen in Form eines Ahornblattes. Wir sind gespannt wie dieses Horn einmal aussehen wird. Pro Tag nimmt das Nashornbaby gut 20 Liter Muttermilch zu sich. Aufgrund seines Alters müssen unsere Besucher bis zur nächsten Saison warten um Abasi bestaunen zu können.

Foto: Serengeti-Park, Abasi der kleine Nashornbulle

Diese Geburt war bereits die 43. Nashorngeburt im Serengeti-Park und verdeutlicht eindrucksvoll die sehr harmonisch funktionierende Zuchtherde.

Foto: Serengeti-Park, Abasi der kleine Nashornbulle

Quelle: Serengeti-Park

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*