Heide-Park Resort – Erstes Skelett fährt mit der KRAKE

Veröffentlicht am 11. August 2011

Deutschlands erster Dive Coaster KRAKE und Skelett-Dame „Mutter“ aus dem Hamburg Dungeon sorgten am 10. August 2011 gemeinsam nicht nur für magische Momente, sondern auch für einen neuen Rekord. So wagte an diesem Tag das erste Skelett bundesweit eine Fahrt mit der neusten Heide-Park Attraktion – klapprige Knochen inklusive.

Foto: Heide Park-Resort, Skelett Mutter fährt KRAKE

„Mutter“, das beliebte Skelett des Hamburg Dungeon, packte spontan die Reiselust, als sie tief in den dunklen Katakomben der Speicherstadt verborgen von der gnadenlosen KRAKE im Heide-Park Resort hörte. Selbst ihr als Oberhaupt aller Kreaturen war ein solch fürchterliches Ungetüm bisher noch nicht untergekommen. Sofort fasste die gruselige Skelett-Dame den Entschluss, die Bestie höchstpersönlich auf Herz und Nieren zu testen. Schließlich bot sich hier die einmalige Gelegenheit, ihre Sammlung an Foltermethoden, grausamen Ereignissen und angsteinflößenden Kreaturen mit neuen Ideen zu ergänzen. Trotz ihres hohen Alters machte sich „Mutter“ auf den Weg von der Hansestadt ins Heide-Park Resort, wo sie bereits in der Bucht der Totenkopfpiraten sehnsüchtig erwartet wurde. Zusammen mit ihrem erstgeborenen Sohn Kasimir sowie zwei düsterer Piraten und zahlreichen mutigen Opfern begab sie sich als erstes Skelett Deutschlands in die Fänge der KRAKE. Premieren ist der spektakuläre Dive Coaster zwar bereits gewöhnt und dennoch markiert dieses Ereignis einen Meilenstein in seiner Geschichte – immerhin hat bisher noch keine andere Achterbahn in der Republik ein waschechtes Skelett mit 100 Sachen senkrecht in die Tiefe gestürzt. Ob die beiden deutschen Stars der Merlin Entertainments Group daraufhin Freundschaft schlossen, wird jedoch ihr ureigenstes schreckliches Geheimnis bleiben …

Zum Heide-Park Resort

Das Heide-Park Resort in Soltau, Niedersachsen ist Norddeutschlands größter Familien- und Freizeitpark. Seine Geschichte begann 1978 mit einem Tiergehege und 6 Fahrgeschäften mitten in der Lüneburger Heide. Heute verfügt der Heide-Park über 50 Attraktionen und Shows, darunter die weltweit schnellste und höchste Holzachterbahn Colossos und ganz neu seit 2011 KRAKE, Deutschlands ersten Dive Coaster. Darüber hinaus machen das karibische Holiday Camp (über 80 Holzhäuser für insgesamt bis zu 541 Personen) sowie der Piratenstützpunkt Port Royal (4 Sterne Erlebnishotel, 680 Betten, 150 thematisierte Familienzimmer im Kajütenstil) das beliebte Tagesausflugsziel zu einer fantastischen Kurzreisedestination. Mit jährlich steigenden Besucherzahlen, Gästen, die zu rund 70 Prozent regelmäßig wiederkommen und bis zu 1.000 Mitarbeitern pro Saison, gehört das Heide-Park Resort zu den größten Freizeitparks in Deutschland.

Zum Hamburg Dungeon

Das Grauen vor Augen, den Atem der Geschichte im Nacken: In der Freizeitattraktion Hamburg Dungeon, Marke der britischen Merlin Entertainments Group, lassen professionelle Schauspieler die düsteren Zeiten der Geschichte der Hansestadt wieder lebendig werden. Vor schaurigen Kulissen und mithilfe filmreifer Effekte erleben die Besucher in zwölf verschiedenen Showbereichen grausige historische Ereignisse wie die Sturmflut von 1717, Störtebekers Hinrichtung oder den großen Brand von 1842 hautnah. In den zwei Fahrgeschäften „Die Sturmflut – 1717“ sowie „Extremis – Sturz in die Hölle“ wird den Abenteuerlustigen reichlich Action geboten. Für das leibliche Wohl wird im Restaurant gesorgt, das auch als Veranstaltungsbereich dient und Kapazitäten für bis zu 250 Personen besitzt. Das Hamburg Dungeon ist täglich ab 10 Uhr geöffnet.

Quelle: Heide-Park Resort

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*