Girls’ & Boys’ Day im Phantasialand

Veröffentlicht am 06. Mai 2018

Black Mamba im Phantasialand

Foto: Phantasialand, Black Mamba

Allgemeine Informationen über das Phantasialand

Beim bundesweiten Girls’ & Boys’ Day am 26. April haben zahlreiche Kinder von Phantasialand-Mitarbeitern die unterschiedlichsten Berufe in Deutschlands bestem Freizeitpark kennen gelernt. Dabei haben sie hautnah miterlebt, was ihre Eltern und Verwandten für die Gäste des Phantasialand täglich auf die Beine stellen.

Wellenflug im Phantasialand

Foto: Phantasialand, Wellenflug

„Uns ist es wichtig, Mädchen und Jungen für ihre Zukunft zu begeistern und ihnen zu zeigen, welche Berufe es gibt und was bei uns alles möglich ist“, so Parkdirektor Ralf-Richard Kenter. „Wir bilden Hotel- und Restaurantfachkräfte, Konditoren und Köche aus. Das Phantasialand bietet viele spannende Berufsfelder.“ Und so hatten die Kinder zwischen 12 und 15 Jahren am Girls’ & Boys’ Day interessante Einblicke hinter die Kulissen des Phantasialand, konnten erste Berufserfahrungen sammeln und ihre eigenen Talente erproben.

Pia-Lauras Girls’ Day

„Ich fand es toll, neben der Schule auch mal etwas ganz anderes zu machen“, sagte Pia-Laura nach einem aufregenden Tag. Die 14-Jährige hat in der Küche des asiatischen Buffet-Restaurants Bamboo tatkräftig mitgeholfen. „Ich habe Milchreisbällchen mit Krokant zubereitet. Vielleicht mache ich die auch mal zu Hause“, freute sich Pia-Laura.

 

Anna Lenas Girl’s Day

Für Anna Lena ging es hingegen in die Schreinerei. Hier konnte die 12-Jährige ihrem Vater über die Schulter schauen und selbst Zapfen und Schlitze für Holzverbindungen herstellen: „Ich weiß noch nicht genau, was ich später einmal werden möchte. Aber hier habe ich einen guten Eindruck bekommen und es war sehr spannend.“

Raik im Phantasialand

Foto: Phantasialand

Dominiks Boy’s Day

Einen guten Eindruck von einer Tätigkeit im Phantasialand nimmt auch Dominik mit nach Hause. Während sein Vater den Shuttlebus steuert, hat der 14-Jährige beim Family-Boomerang RAIK Gas gegeben. „Ich fand es toll, mit den Gästen in Kontakt zu kommen und habe viel gesehen. Das war nie langweilig“, so Dominik. „

Wir als Familienunternehmen freuen uns sehr, wenn wir die Kinder auch an die Berufswelt ihrer Eltern heranführen und sie dafür begeistern können“, so RalfRichard Kenter. „Die beruflichen Möglichkeiten für junge Menschen sind heute sehr vielfältig. Da bieten wir gerne eine Orientierung an“, erklärte der Parkdirektor am Girls’ & Boys’ Day.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*