DRK Rettungshundestaffeln üben im Europa-Park

Veröffentlicht am 09. Februar 2018

Vierbeiner im Trainingslager

Junghund Malou in Ausbildung wird für die Suche gestartet.

Am vergangenen Samstag waren die Rettungshundestaffeln des DRK-Kreisverbandes Freiburg und Offenburg bereits zum zweiten Mal in Deutschlands größtem Freizeitpark zu Gast. Der aktuell geschlossene Europa-Park bot den rund 35 Hundeführern mit seinem 95 Hektar großen Areal dabei erneut optimale Trainingsbedingungen.

Gleich geht´s los! Hundeführer und Hündin Aoibheanns freuen sich.

In den 15 europäischen Themenbereichen fanden die Teams zahlreiche Möglichkeiten, unterschiedlichste Einsatzsituationen mit ihren Vierbeinern zu simulieren. Am Wochenende standen vor allem die Flächen- und Gebäudesuche auf dem Programm, die etwa bei der Suche nach vermissten Personen helfen.

Die Mitglieder der Rettungshundestaffel engagieren sich ehrenamtlich und wenden jedes Jahr über 1000 Stunden für Trainings und Einsätze auf.

Foto: Foto: DRK Rettungshundestaffel Freiburg, der erfahrene Rüde Magnus lässt sich anzeigen, in welche Richtung er suchen soll.

Keine Kommentare

Entschulidge, für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.