„Black Pearl“-Motivwagen 2012 strandet im Erlebnispark

Veröffentlicht am 13. Juli 2012

Hier gibt es all­ge­meine Infor­ma­tio­nen über den Erleb­nis­park Steinau

Zu schade für den Müll“, dachte sich Marko Pfahls, technischer Leiter im Erlebnispark Steinau. Als sein Chef über die Neuerungen in der kommenden Saison nachdachte, fiel dem Mitarbeiter sofort der eigenwillige Fastnachtswagen ein, der in diesem Jahr im Main-Kinzig-Kreis tourte. Nach einigen Diskussionen steht nun fest: Das Piratenschiff wird zur dauerhaften Spielstation umgebaut.

Besonders die üppigen Maße dürften künftig die Kinder im Park beeindrucken. Mit einer Länge von zehn Metern und einer Höhe von sechs Metern am Mast und viereinhalb Metern am Heck ist das Piratenschiff eine besondere Kulisse zum Spielen und Herumtoben.

Bis dahin hat der Park noch einiges an Arbeit vor sich. „Wir müssen nun entscheiden, welche Spielgeräte, wie zum Beispiel Rutschen oder Taue, wir einbauen möchten. Dann müssen wir bestimmte Teile für den Dauerbetrieb komplett auswechseln und am Ende muss das dann noch vom TÜV abgenommen werden“, so Theo Michael Zwermann, der Inhaber des Parks.

Drei Monate hat der „Jugendclub 1980 Udenhain“ unter der Federführung von Sascha Lachmayer an dem Faschingswagen gebaut. An dem Hauptprojekt des Jugendtreffs waren insgesamt 20 Personen beteiligt. Das Schiff besteht aus massivem Fichtenholz und wurde mit rustikalen Schwartenbrettern verkleidet.

Quelle: Erlebnispark Steinau

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*