Arthur und die Minimoys – Neue Großattraktion 2014 im Europa-Park

Veröffentlicht am 13. November 2012

Spatenstich mit Luc Besson im Europa-Park

Foto: Europa-Park, Arthur und die Minimoys

Hier gibt es all­ge­meine Infor­ma­tio­nen über den Europa-Park

Das Geheimnis ist endlich gelüftet! Pünktlich zum Abschluss der erfolgreichsten Sommersaison in seiner Geschichte, hat der Europa-Park den Startschuss für ein neues Großprojekt gegeben: „Arthur und die Minimoys“ ziehen in Deutschlands größten Freizeitpark.

Der Europa-Park geht neue Wege! Erst kürzlich wurde die Baustelle der größten und aufwändigsten Indoor-Attraktion seit Bestehen des Freizeitparks mit einem symbolischen Spatenstich eröffnet. Der französische Starregisseur Luc Besson, bekannt durch Filmprojekte wie „Im Rausch der Tiefe“, „Léon – Der Profi“ und „Das fünfte Element“ war eigens aus Paris angereist, um zusammen mit der Familie Mack das Bauvorhaben zu besiegeln. Bereits im März vergangenen Jahres hat die französische Filmproduktionsgesellschaft EuropaCorp eine Kooperation mit dem Europa-Park gestartet. EuropaCorp und Luc Besson freuen sich auf das gemeinsame Projekt, das 2014 eröffnet wird.

Der Europa-Park folgt mit diesem Konzept dem internationalen Trend, dass große Freizeitparks langfristig angelegte Partnerschaften mit Unternehmen der Filmbranche eingehen. So hat das Universal Orlando Resort im Jahr 2010 durch die Eröffnung des Themenareals “The Wizarding World of Harry Potter“ einen phänomenalen Erfolg gefeiert. Harry Potter hat Universal damit zu einem Rekordjahr verholfen. Renommierte Branchenmagazine sprechen bei derartigen Kooperationen von absoluten Erfolgsrezepten.

Mit der Partnerschaft möchte der Europa-Park auf den stark wachsenden französischen Markt eingehen. In der Saison 2012 gab es den größten Zuwachs innerhalb einer Besuchergruppe bei den Besuchern aus Frankreich. Sowohl bei den Parkbesuchen als auch bei den Hotelübernachtungen verzeichnete diese Gruppe signifikante Zuwächse von 25 bzw. 20 Prozent. Diese Erfolge bestätigen die langfristig angelegte Marketing-Strategie auf dem französischen Markt. Der Besucherrekord zeigt deutlich, dass sich Gäste aus Frankreich im Europa-Park besonders wohl fühlen und das Konzept ankommt. Nahezu die Hälfte aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stammt aus dem benachbarten Frankreich und sorgt in der Landessprache für „Heimatgefühle“ unter den französischen Besuchern.

Zukünftig wird der Europa-Park seinen französischen Nachbarn durch die enge Zusammenarbeit mit dem weltbekannten Franzosen Luc Besson ein weiteres, ganz besonders auf sie zugeschnittenes Angebot bieten:

Die Großattraktion, eine innovative Neuentwicklung des international renommierten Herstellers Mack Rides, wird die Besucher in eine detailverliebt angelegte, sagenhafte Themen- und Erlebniswelt entführen. Mack Rides, das Stammhaus des Europa-Park, ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung und Produktion von Freizeitparkattraktionen.

„Arthur und die Minimoys“, die in Frankreich Kultstatus genießen, werden zukünftig im Europa-Park ihr neues Zuhause finden. Da auch in Deutschland weitere Filmprojekte mit „Arthur“ geplant sind, ist der Europa-Park mit diesem neuen Angebot nicht nur für seine französischen Gäste besonders gut gewappnet.

Quelle: Europa-Park

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*