Achterbahn Infos

Bau einer Modellachterbahn

In diesem Artikel möchten wir den Besuchern von Freizeitparkinfos etwas Einzigartiges und Neues bieten. Eine Dokumentation vom Bau einer komplett selbstgebauten, fahrenden Modellachterbahn.

Samstag, 05. Juli 2008 – Genau am dem Tag kam mir im Alter von 14 Jahren die Idee, eine kleine eigene Achterbahn für mein Zimmer zu bauen. Mich faszinierte schon immer die Technik und der Bau von Achterbahnen. Warum also nicht einfach mal drauf los bauen?
Weiterlesen

Geschichte der Achterbahn

Die Idee der Achterbahn stammt ursprünglich aus Russland. Die Vorläufer der heutigen bekannten Achterbahn, kann man aber eigentlich noch nicht als Achterbahn bezeichnen, da sie eher an eisige Rutschbahnen erinnern. Die Geschichte beginnt schon im 16 Jahrhundert in Russland. Dort wurden auf Märkten im winterlichen Russland 20 Meter hohe Holzgerüste aufgebaut und mit Wasser übergossen.
Weiterlesen

Die Physik der Achterbahn

Die meisten Achterbahnen müssen am Anfang der Strecke durch einen „Lift“ hinaufgezogen werden, um genügend Energie für die folgende Achterbahnfahrt zu erhalten, denn diese ist allein durch die Schwerkraft geregelt. Je höher die erste Steigung, also der Lift, desto länger kann die darauf folgende Achterbahnfahrt sein. Manche Achterbahnen kommen jedoch ohne diesen „Lift-Hill“ aus und beschleunigen aus dem Stand.
Weiterlesen

Belastbarkeiten bei einer Achterbahnfahrt

Bei länger anhaltenden positiven Beschleunigungen besteht ab einer gewissen Stärke die Gefahr, dass das Blut in die Beine versackt Denn das Problem für den menschlichen Körper besteht darin, dass das Herz das Blut nicht mehr gegen die Beschleunigungskräfte ins Gehirn pumpen kann und es zu einer Unterversorgung kommt.
Weiterlesen

Beschleunigungskräfte bei einer Achterbahnfahrt

Auf unsere Erde wirkt eine Kraft, ohne die das Leben auf der Erde unvorstellbar wäre: Die Erdanziehungskraft. Die normale Erdanziehungskraft, beträgt 1 g. Das sind 9,81 m/s². Man spricht hierbei auch von der Erdbeschleunigung. 1 g bedeutet man ist der normalen Erdanziehungskraft ausgesetzt und würde, wenn man irgendwo hinunter springen würde, mit einer Beschleunigung von 9,81 m/s² dem Boden entgegen kommen.
Weiterlesen

Rentabilität einer Achterbahn

Als Rentabilität bezeichnet man die Überlegung, ob eine Achterbahn (oder ein anderes Fahrgeschäft) sich am geplanten Standort lohnen würde und wie lange es braucht, um die, durch die Realisierung des Projektes entstandenen Kosten zu decken.
Weiterlesen

Adrenalin

Durch verschiedene Stresssituationen, wie zum Beispiel bei der Fahrt mit einer Achterbahn wird eine Kettenreaktion ausgelöst: Über das Rückenmark und vegetatives Nervensystem sendet das Gehirn Befehle zu den Nebennieren. Diese bestehen aus Rinde und Mark und sitzen wie eine Kappe auf den Nieren. Die elektrischen Impulse sorgen dafür, dass das Nebennierenmark das Hormon Adrenalin ausschüttet.
Weiterlesen

Herzfrequenz & Herzrasen

Das Herz schlägt nicht immer im gleichen Takt. In Ruhe pumpt es etwa 80 Mal in der Minute, aber das kann sich schnell ändern: Bis auf 200 Schläge pro Minute kann die Frequenz ansteigen. Dabei reagiert das Herz nicht nur auf körperliche Belastung, sondern auch höchst sensibel auf Sinneseindrücke und Gefühle wie Angst, Stress oder Freude. Der Herzschlag wird wesentlich über das vegetative Nervensystem gesteuert, das alle unbewussten Körpervorgänge beeinflusst.
Weiterlesen

Das Gleichgewichtsorgan

Das Gleichgewichtsorgan heißt fachlich Vestibular-Apparat. Es liegt im Innenohr, also von außen gesehen hinter dem Trommelfell und den Gehörknöchelchen. Das Gleichgewichtsorgan besteht aus zwei Kammern und drei Bogengängen, die mit einer Flüssigkeit (Endolymphe) gefüllt sind. Kammern und Bogengänge sind mit Sinneszellen ausgekleidet.
Weiterlesen